Piraten-Kreisverband in Gotha gegründet

Bei herrlichen Wetter machten sich viele Piraten aus ganz Thüringen auf den Weg nach Gotha. Dort wurde in dem Music Pub “The Londoner” die Gründungsversammlung zum siebten Kreisverband der Thüringer Piratenpartei abgehalten.

Neben den Piraten aus dem Kreis Gotha, Vertretern bestehender Kreisverbände war auch der komplette Landesvorstand der Piraten Thüringen sowie der Generalsekretär der Bundespartei Wilm Schumacher anwesend, sowie Medienvertreter der lokalen Medien und des mdr Fernsehens.

Nach der positiven Abstimmung zur Gründung führte Wilm Schumacher mit einem Redebeitrag in das Gothaer Programm ein. Dazu verglich er die Version [1] von 1875 mit dem jetzigen Programm der Gothaer Piraten.

Doch auch die Etablierung und der Unterschied zur die Professionalisierung innerhalb der Piratenpatei war sein Thema. Denn Piraten müssen nach seiner Ansicht in der Zeit des rasanten Mitgliederanstiegs die Werte der Piratenpartei im Bewusstsein halten.

Die Wahlen zum zukünftigen Kreisvorstand gingen dann zügig über die Bühne. Zum Vorsitzenden wurde Michael Gerlach gewählt. Ihm stehen als Schatzmeister Gerrit Jeron und die drei Stellvertreter Wim Negelen, Timo Skorzik und Christoph Höfferl zur Seite. Grußworte wurden unter anderem auch von der SPD, den Linken und der CDU verlesen und visionär von Alexander Linß (Imagine) gesungen.

Neben den Piraten-Kodex wurden die Grundlagen des Gothaer Programms durch die Versammlung beschlossen. Es umfasst die Kernbereiche der politischen Themen und Informationen dazu finden sich auf http://piraten-gotha.de/gothaer-programm/ .

[1] http://de.wikipedia.org/wiki/Gothaer_Programm