PIRATEN für Vielfalt im Thüringer Bildungswesen

Am 23. Januar 2014 wurde im Landtag der Antrag „Sexuelle und geschlechtliche Vielfalt im Thüringer Bildungswesen verankern“ [1] diskutiert.
Inhalt des Antrages ist die Forderung, Thüringer Bildungseinrichtungen zu einer wertungsfreien und toleranzfördernden Vermittlung vielfältiger sexueller Orientierungen anzuhalten. Lehrende sollen entsprechend ausgebildet sowie Lerninhalte und Lehrmittel angepasst werden, auch Anlauf- und Beschwerdestellen für die Beratung von Schülern und Eltern sollen eingerichtet werden.
Inspiration für diesen Antrag dürfte wohl auch der Bildungsplan 2015 des Landes Baden-Württemberg gegeben haben, der jedoch erschreckend negative Resonanzen erzeugt hat.

»Die Diskussionen über den Baden-Württemberger Bildungsplan in den letzten Wochen haben gezeigt, dass immer wieder gegen Minderheiten Stimmung gemacht wird. Angesichts der Tatsache, dass laut Thüringer Verfassung niemand wegen seiner sexuellen Orientierung diskriminiert werden darf, ist es umso besorgniserregender, dass noch immer offen Vorurteile gegenüber Homosexuellen geschürt werden. Erschreckendes Beispiel hierfür ist eine Petition [2] gegen den Bildungsplan, die auch Thüringer Bürger unterschrieben haben«, so Georg Müller, Generalsekretär und Queerpolitischer Ansprechpartner der PIRATEN Thüringen.

Im Thüringer Lehrplan für Biologie ist einzig die Vermittlung der Begriffe Homo-, Bi-, Trans- und Intersexualität im Zuge der Fortpflanzungs- und Sexualkunde vorgesehen [3].
»Die PIRATEN Thüringen unterstützen die Forderung nach Vielfalt und Toleranz in der Bildung«, so Peter Städter, Bildungspolitischer Ansprechpartner und Vorsitzender der Erfurter Piraten. »Eine fundierte Ausbildung der Lehrkräfte und die Sensibilisierung dieser zum aufgeklärten und vorurteilsfreien Umgang mit diesem Thema ist hier dringendst nötig. Des Weiteren sind den Schülern in allen Fächern soziale und gesellschaftliche Kompetenzen zu vermitteln – hierzu zählt insbesondere Toleranz verschiedenster kultureller und sexueller Ausrichtungen. Es wird Zeit, diese Forderungen als Lehrinhalt fest im Thüringer Bildungsplan zu verankern.«

Quellen:
[1] http://www.parldok.thueringen.de/parldok/tcl/PDDocView.tcl?mode=get&LP=5&DokNum=6835&DokArt=Drs
[2] https://www.openpetition.de/petition/unterzeichner/zukunft-verantwortung-lernen-kein-bildungsplan-2015-unter-der-ideologie-des-regenbogens?seite=6
[3] http://thillm.rz.tu-ilmenau.de/get.aspx?mid=2284&did=14478&file=LP_Biologie_GY_2012_22_07_13.pdf&usage=2&sid=6724452c-b94d-46ba-8f9b-aca91e451473


Kommentare

Ein Kommentar zu PIRATEN für Vielfalt im Thüringer Bildungswesen

  1. Pingback: PIRATEN für Vielfalt im Thüringer Bildungswesen

Es können keine neuen Kommentare mehr eingegeben werden.

Weitere Informationen

Termine

26. März 2017
  • Bundesparteitag 2017.1

    25. März 2017 - 26. März 2017
    Heinrich Heine Gesamtschule Düsseldorf

    An diesem Parteitag dreht sich alles um unser Programm. Außerdem stimmen wir darüber ab, ob wir zur Bundestagswahl mit einem Spitzenkandidaten, einem Duo oder einem Trio antreten und welche der Spitzenkandidaten es sein werden.
    https://www.piratenpartei.de/2017/02/07/einladung-zum-bundesparteitag-2017-1/

    Die vorläufige Tagesordnung

    TOP 1 Eröffnung und Begrüßung durch den Bundesvorstand
    TOP 2 Wahl der Versammlungsämter
    TOP 3 Beschluss über Geschäftsordnung
    TOP 4 Beschluss der Tagesordnung
    TOP 5 Satzungsänderungsanträge
    TOP 6 Programmanträge und Positionspapiere
    TOP 6.1 Grundsatzprogrammanträge
    TOP 6.2 Wahlprogrammanträge
    TOP 6.3 Positionspapiere
    TOP 7 Bestimmung des oder der Spitzenkandidaten
    TOP 8 Sonstige Anträge
    TOP 9 Schließung der Versammlung und Abbau

    https://www.facebook.com/events/673816506157292/

    Weitere Details anzeigen

13. April 2017
  • Aufstellungsversammlung des Direktkandidaten zur Bundestagswahl 2017 des Wahlkreises 196

    13. April 2017 @ 18:00 - 20:00
    Grünes Tor “Zum Hopfengarten“, Weidebrunner Gasse 12 (in 98574 Schmalkalden)

    Vorläufige Tagesordnung

    TOP 1: Eröffnung durch den amtierenden Vorstand des KV Schmalkalden-Meiningen
    TOP 2: Wahl der Versammlungsämter, Zulassung von Presse, Gästen, Ton- und Bildaufzeichnungen sowie Gastreden
    TOP 3: Beschluss der Tages- und Geschäftsordnung, Formalien
    TOP 4: Bericht des Vorstandes des Kreisverbandes Schmalkalden-Meiningen
    TOP 5: Planungen zur Bundestagswahl (Inhaltliche Schwerpunkte und Wahlkampf)
    TOP 6: Vorstellung der Direktkandidaten für den WK 196 zur Bundestagswahl 2017
    TOP 7: Wahl des Direktkandidaten
    TOP 8: Schlussworte des Vorstandes und des Direktkandidaten

    Akkreditiert wird jedes Mitglied, das im Land Thüringen am Tag der Aufstellungsversammlung das aktive Wahlrecht zum Deutschen Bundestag und im 196: Suhl – Schmalkalden-Meiningen – Hildburghausen – Sonneberg seinen Hauptwohnsitz hat.

    Insbesondere bedeutet dies,

    dass die Person die deutsche Staatsbürgerschaft besitzen muss,

    am Wahltag volljährig sein muss,

    in der Vergangenheit einmal mindestens 3 Monate in der Bundesrepublik gewohnt haben muss,

    seinen aktuellen Wohnsitz im Land Thüringen im Wahlkreis 196: Suhl – Schmalkalden-Meiningen – Hildburghausen – Sonneberg (oder, falls er keinen Wohnsitz in der Bundesrepublik hat, seinen letzten Wohnsitz) haben muss

    nicht Mitglied einer anderen Partei als der Piratenpartei sein darf

    nicht wegen Richterspruchs das Wahlrecht aberkannt bekommen haben darf

    nicht einen Betreuer für alle seine Angelegenheiten bestellt bekommen haben darf

    nicht in dauernder strafrechtlich-psychatrischer Unterbringung ist

    Wenn Du Amt für Liste kandidieren möchtest, so sende bitte eine E-Mail ein vorstand@piraten-thueringen.de

    Hinweis: Auf der Aufstellungsversammlung zur Bundestagswahl 2017 sind nur solche Parteimitglieder wahlberechtigt, die zum Zeitpunkt der Aufstellungsversammlung auch bei der Bundestagswahl selbst wahlberechtigt wären.

    Häufige Missverständnisse: Vollkommen unerheblich ist, ob die Person Ihre Mitgliedsbeiträge bezahlt hat, Mitglied in der Gebietsgliederung ist, Ordnungsmaßnahmen gegen das Mitglied verhängt wurden oder andere, nicht explizit oben aufgeführten Gründe.

    Falls Du noch Anregungen für die Tagesordnung hast, wende Dich bitte an uns.

    Weitere Details anzeigen

22. April 2017