Quer durch Thüringen – Südtour

Alle Parteien im Landtagswahlkampf touren derzeit mit ihren Trucks, PKWs oder sonstigen motorisierten Gefährten durch Thüringen herum. Die Piraten machen das anders.
Nicht nur um die Umwelt zu schonen, sondern um Thüringen hautnah zu erleben. Wir waren auf unserer Roadtour am 3. und 4. September 2014 mit öffentlichen Verkehrsmittel an den südlichen Rand von Thüringen, also an die bayrische Grenze, gefahren.

ÖPNV
Bei herbstlichem Wetter starteten wir gegen 9 Uhr am Erfurter Hauptbahnhof mit unser abenteuerlichen Roadtour, die uns bis an die südliche Grenze von Thüringen bringen sollte. Doch zuallererst galt es, durch den Ticket-Dschungel der Verkehrsverbünde und Streckenanbieter durchzusteigen. Nachdem wir ein Thüringen-Ticket erwerben konnten, starteten wir mit einem Regional-Express (nicht barrierefrei) in Richtung Grimmenthal. Dort hatten wir erst nach einer ganzen Stunde Wartezeit Anschluss in Richtung Hildburghausen mit der Süd-Thüringen-Bahn (die auch im Thüringen-Ticket enthalten ist). In Hildburghausen hatten wir wieder eine ganze Stunde zu warten, bis wir in den Bus nach Käßlitz einsteigen konnten. Hier stießen wir das erste Mal auf die Grenzen des Thüringen-Tickets, denn das Verkehrsunternehmen des WerraBus (Inhaber Veolia Verkehr GmbH) hat sich diesem nicht angeschlossen, so dass hier extra gezahlt werden muss. Außerdem standen bei der Abfahrt zwei Busse am Busbahnhof bereit mit der gleichen Nummer und ähnlichen Zielen. Nur durch das Erfragen konnten wir wirklich sicherstellen, an den richtigen Ort zu gelangen. Nach einer Stunde Fahrt, teilweise fast alleine und teils mit Schulkindern, waren wir endlich angekommen. Das heisst, dass wir am Ende für eine Netto-Fahrzeit von 2,5 Stunden aber 4,5 Stunden unterwegs waren. Dies ist auch der maßgebliche Grund, warum es uns nicht möglich war, am selben Tag wieder per ÖPNV nach Hause zu reisen.

Leerer Bus nach Käßlitz

Leerer Bus nach Käßlitz

Fahrplan

Fahrplan

 

 

 

 

 

 

Die Rückfahrt begann wieder mit einer einsamen Busfahrt, wie schon auf dem Hinweg ohne die Möglichkeit, unser Thüringen-Ticket hier geltend zu machen. Aber wir hatten die Möglichkeit, an einer Fahrgastbefragung teilzunehmen und werteten vielleicht so durch unsere Anwesenheit diesen Streckenbetrieb auf. (Hoffen wir zumindest!) Die Zugfahrt begann gleich mit einem Irrtum, der viel Wartezeit hätte bedeuten können. So stiegen wir nach der Einfahrt der Süd-Thüringen-Bahn in den zweiten Zugteil der Bahn ein. Nur durch einen Hinweis des auch dort einsteigenden Lokführers, dass dieser Teil nicht nach Grimmenthal fährt, sondern eine halbe Stunde später nach Eisenach, konnten wir noch schnell in den vorderen Zugteil eilen. Eine Ansage auf dem Bahnhof oder eine Anzeige an der Tafel hat es nicht gegeben. Danach gab es aber keine weiteren Störungen mehr.
Zusammenfassend ist der ÖPNV in Richtung Südthüringen enorm ausbaufähig, vor allem was die Abstimmung der einzelnen Verkehrsbetreiber betrifft. Außerdem ist es meiner Meinung nach wichtig, die Attraktivität dieser sehr schönen Gegend auch dadurch zu erhöhen, dass Angebot-Tickets wie das Thüringen-Ticket diesen Bereich ebenso umfassen. Schließlich wäre es wünschenswert, die Ansagen und Anzeigen viel deutlicher und klarer für Zug-/Bahn-/Bus-Abfahrten zu machen.

Gellershausen

Gellershausen

Hildburghausen

Hildburghausen

 

 

 

 

 

 

 

Netzanbindung
Während der Roadtour im Süden von Thüringen fiel uns besonders die schwache bis nichtvorhandene Netzanbindung auf. So gab es Gebiete, in denen ein Netzempfang über das mobile Telefon nicht möglich war. Selbst in unserer Pension in Heldburg hatten wir keinerlei Netzempfang.
Wenn wir andauernd über den Breitbandausbau in Thüringen reden, müssen wir hier erstmal über die grundsätzliche Anbindung an das Funknetz sprechen. Gerade unter wirtschaftlichen Gesichtspunkten und der Tourismusförderung muss an dieser Stelle in die Infrastruktur investiert werden.

Pilz unbekannter Art

Pilz unbekannter Art

Sackgasse

Sackgasse

Ehemalige Grenze

Ehemalige Grenze

Tourismus
In unserer Übernachtungspension in Heldburg (direkt unterhalb der Veste Heldburg) erzählte uns der Betreiber, dass in dem Ort vor nicht allzu langer Zeit noch neun Gasthäuser geöffnet hatten. Jetzt sind es zusammengerechnet noch 1,5 in der Zahl. Dabei ist dies ein wirklich attraktive Gegend, die zum Wandern geradezu einlädt.
Hier muss wohl an vielen Stellen (Infrastruktur, Verkehr, Tourismusförderung) gearbeitet werden, um abseits des Thüringer Rennsteigs für die Attraktivität zu werben. Kommt einfach mal hier runter, es lohnt sich wirklich!


Weitere Informationen

Alexandra Bernhardt

Termine

25. März 2017
  • Bundesparteitag 2017.1

    25. März 2017 - 26. März 2017
    Heinrich Heine Gesamtschule Düsseldorf

    An diesem Parteitag dreht sich alles um unser Programm. Außerdem stimmen wir darüber ab, ob wir zur Bundestagswahl mit einem Spitzenkandidaten, einem Duo oder einem Trio antreten und welche der Spitzenkandidaten es sein werden.
    https://www.piratenpartei.de/2017/02/07/einladung-zum-bundesparteitag-2017-1/

    Die vorläufige Tagesordnung

    TOP 1 Eröffnung und Begrüßung durch den Bundesvorstand
    TOP 2 Wahl der Versammlungsämter
    TOP 3 Beschluss über Geschäftsordnung
    TOP 4 Beschluss der Tagesordnung
    TOP 5 Satzungsänderungsanträge
    TOP 6 Programmanträge und Positionspapiere
    TOP 6.1 Grundsatzprogrammanträge
    TOP 6.2 Wahlprogrammanträge
    TOP 6.3 Positionspapiere
    TOP 7 Bestimmung des oder der Spitzenkandidaten
    TOP 8 Sonstige Anträge
    TOP 9 Schließung der Versammlung und Abbau

    https://www.facebook.com/events/673816506157292/

    Weitere Details anzeigen

26. März 2017
  • Bundesparteitag 2017.1

    25. März 2017 - 26. März 2017
    Heinrich Heine Gesamtschule Düsseldorf

    An diesem Parteitag dreht sich alles um unser Programm. Außerdem stimmen wir darüber ab, ob wir zur Bundestagswahl mit einem Spitzenkandidaten, einem Duo oder einem Trio antreten und welche der Spitzenkandidaten es sein werden.
    https://www.piratenpartei.de/2017/02/07/einladung-zum-bundesparteitag-2017-1/

    Die vorläufige Tagesordnung

    TOP 1 Eröffnung und Begrüßung durch den Bundesvorstand
    TOP 2 Wahl der Versammlungsämter
    TOP 3 Beschluss über Geschäftsordnung
    TOP 4 Beschluss der Tagesordnung
    TOP 5 Satzungsänderungsanträge
    TOP 6 Programmanträge und Positionspapiere
    TOP 6.1 Grundsatzprogrammanträge
    TOP 6.2 Wahlprogrammanträge
    TOP 6.3 Positionspapiere
    TOP 7 Bestimmung des oder der Spitzenkandidaten
    TOP 8 Sonstige Anträge
    TOP 9 Schließung der Versammlung und Abbau

    https://www.facebook.com/events/673816506157292/

    Weitere Details anzeigen

13. April 2017
  • Aufstellungsversammlung des Direktkandidaten zur Bundestagswahl 2017 des Wahlkreises 196

    13. April 2017 @ 18:00 - 20:00
    Grünes Tor “Zum Hopfengarten“, Weidebrunner Gasse 12 (in 98574 Schmalkalden)

    Vorläufige Tagesordnung

    TOP 1: Eröffnung durch den amtierenden Vorstand des KV Schmalkalden-Meiningen
    TOP 2: Wahl der Versammlungsämter, Zulassung von Presse, Gästen, Ton- und Bildaufzeichnungen sowie Gastreden
    TOP 3: Beschluss der Tages- und Geschäftsordnung, Formalien
    TOP 4: Bericht des Vorstandes des Kreisverbandes Schmalkalden-Meiningen
    TOP 5: Planungen zur Bundestagswahl (Inhaltliche Schwerpunkte und Wahlkampf)
    TOP 6: Vorstellung der Direktkandidaten für den WK 196 zur Bundestagswahl 2017
    TOP 7: Wahl des Direktkandidaten
    TOP 8: Schlussworte des Vorstandes und des Direktkandidaten

    Akkreditiert wird jedes Mitglied, das im Land Thüringen am Tag der Aufstellungsversammlung das aktive Wahlrecht zum Deutschen Bundestag und im 196: Suhl – Schmalkalden-Meiningen – Hildburghausen – Sonneberg seinen Hauptwohnsitz hat.

    Insbesondere bedeutet dies,

    dass die Person die deutsche Staatsbürgerschaft besitzen muss,

    am Wahltag volljährig sein muss,

    in der Vergangenheit einmal mindestens 3 Monate in der Bundesrepublik gewohnt haben muss,

    seinen aktuellen Wohnsitz im Land Thüringen im Wahlkreis 196: Suhl – Schmalkalden-Meiningen – Hildburghausen – Sonneberg (oder, falls er keinen Wohnsitz in der Bundesrepublik hat, seinen letzten Wohnsitz) haben muss

    nicht Mitglied einer anderen Partei als der Piratenpartei sein darf

    nicht wegen Richterspruchs das Wahlrecht aberkannt bekommen haben darf

    nicht einen Betreuer für alle seine Angelegenheiten bestellt bekommen haben darf

    nicht in dauernder strafrechtlich-psychatrischer Unterbringung ist

    Wenn Du Amt für Liste kandidieren möchtest, so sende bitte eine E-Mail ein vorstand@piraten-thueringen.de

    Hinweis: Auf der Aufstellungsversammlung zur Bundestagswahl 2017 sind nur solche Parteimitglieder wahlberechtigt, die zum Zeitpunkt der Aufstellungsversammlung auch bei der Bundestagswahl selbst wahlberechtigt wären.

    Häufige Missverständnisse: Vollkommen unerheblich ist, ob die Person Ihre Mitgliedsbeiträge bezahlt hat, Mitglied in der Gebietsgliederung ist, Ordnungsmaßnahmen gegen das Mitglied verhängt wurden oder andere, nicht explizit oben aufgeführten Gründe.

    Falls Du noch Anregungen für die Tagesordnung hast, wende Dich bitte an uns.

    Weitere Details anzeigen

22. April 2017