PIRATEN Thüringen rufen am 1. Mai zu Protesten gegen Nazis in Erfurt und Saalfeld auf

Bild: Tobias M. Eckrich

Der 1. Mai ist ein wichtiger Tag für Gewerkschaften und Parteien, demnach ein besonders herausragender Tag um für Demokratie und demokratische Werte einzustehen. Vielerorts werden an diesem Tage auch Piraten auf der Straße an einem Infostand stehen und die demokratisch entwickelten Positionen der Piratenpartei vertreten. Dass Demokratie und eine lebenswerte, offene und vielfältige Gesellschaft erstritten und erkämpft werden müssen, zeigen uns nicht nur geringe Wahlbeteiligungen. Die Anzahl rassistischer Übergriffe steigt rasant an, ebenso nehmen rassistisch motivierte Gewalttaten zu. Nun möchten wir niemandem die Feierlaune verderben, jedoch fragen wir: Was macht ihr am 1. Mai, wenn bei euch die Nazis aufmarschieren?

Vor allem Piraten in Erfurt und Saalfeld sollten sich diese Frage stellen, denn bei ihnen haben sich am 1. Mai nicht wenige Nazis angekündigt. Es sind keine kleinen Grüppchen, die hier vorbeischauen, erwartet werden Hundertschaften. In Erfurt läuft die NPD auf und nach Saalfeld mobilisiert die Partei „Der Dritte Weg“, die Nachfolgeorganisation des verbotenen „Freien Netz Süd“, die an die Rhetorik und dem Auftreten der NSDAP erinnert und dies offen nach außen trägt.
Da der 1. Mai ein Freitag ist und am 2. Mai außerdem eine Hooligan-Demo in Erfurt stattfinden soll, ist zu erwarten, dass die Nazis sich ein „Erlebniswochenende“ gestalten.

Von der Veranstaltung des „Dritten Weges“ in Saalfeld wissen wir außerdem, dass eine überregionale Mobilisierung im mittel- und süddeutschen Raum bereits seit einigen Wochen läuft, zudem haben sich Busse aus München und anderen europäischen Staaten angekündigt.

Weiterführende Informationen zum „Dritten Weg“, deren Aufmarsch und den Gegenprotesten in Saalfeld könnt ihr der Seite des Bündnisses „Zivilcourage und Menschenrechte“ im Landkreis Saalfeld-Rudolstadt auf zumsaru.de entnehmen.

Um den Nazis etwas entgegenzusetzen brauchen wir euch!
Egal ob als Demonstrationsteilnehmer, Ordner, Teilnehmer an einem Infostand der Demokratiemeile oder als Redner. Von Ständen bis Pavillons wird alles benötigt.
Fakt ist jedoch, und das wiederholen wir noch einmal, wir brauchen euch!

Gemeinsam gegen die Nazis!

Geschichte darf nicht die selben Fehler machen.

Wie Martin Niemöller einst aus Erfahrung schrieb:

„Als die Nazis die Kommunisten holten,
habe ich geschwiegen;
ich war ja kein Kommunist.

Als sie die Sozialdemokraten einsperrten,
habe ich geschwiegen;
ich war ja kein Sozialdemokrat.

Als sie die Gewerkschafter holten,
habe ich nicht protestiert;
ich war ja kein Gewerkschafter.

Als sie die Juden holten,
habe ich nicht protestiert;
ich war ja kein Jude.
Als sie mich holten,
gab es keinen mehr, der protestierte.“

Für die Aktionen in Erfurt könnt ihr Kontakt zu den Piraten in Erfurt aufnehmen:
facebook: www.facebook.com/PiratenErfurt
twitter: twitter.com/piraten_erfurt
website: piraten-erfurt.de/

oder zur Antifaschistischen Koordination Erfurt:
twitter: twitter.com/akerfurt
facebook: www.facebook.com/akeerfurt
Website: erfurtnazifrei.wordpress.com

und für Aktionen in Saalfeld läuft der aktuelle Kontakt über die Piraten aus dem Landkreis Saalfeld-Rudolstadt:
diaspora: pod.geraspora.de/u/piratenslfru
facebook: www.facebook.com/PiratenSlfRu
twitter: twitter.com/PiratenSlfRu
website: www.piraten-saalfeld-rudolstadt.de

oder über das Bündnis „Zivilcourage und Menschenrechte“ im Landkreis Saalfeld-Rudolstadt:
diaspora: pod.geraspora.de/u/zumsaru
facebook: facebook.com/zumsaru
twitter: twitter.com/zumsaru
website: zumsaru.de


Weitere Informationen

Termine: