Tag Bürger

Landesregierung muss beim Entwurf für des Thüringer Informationsfreiheitsgesetz nachbessern

Am 21. September stand im Landtag in erster Lesung die Novellierung des Thüringer Informationsfreiheitsgesetz (ThürIFG) auf der Tagesordnung, welches Ende diesen Jahres ausläuft. Der Entwurf [1] wurde in den Innenausschuss überwiesen. (mehr …)

 

Bürgermeinung trifft auf Fraktionszwang?

In einer Veranstaltung von Campact im Rahmen der Aktion: "Woche des Dialogs" fand am Dienstagnachmittag die Bürgersprechstunde des Bundestagsabgeordneten Tankred Schipanski im Solardorf Kettmanshausen statt. Mehr als 25 Interessierte nahmen die Gelegenheit wahr, mit dem Bundestagsabgeordneten aus ihrem Wahlkreis Gotha-Ilm-Kreis, Tankred  Schipanski, über den Atomausstieg und die Energiewende zu diskutieren.   (mehr …)

 

Sichere Unsicherheit – der ePerso die Zweite

Nachdem bereits im letzten Jahr die Sicherheit der AusweisApp für den neuen Personalausweis (ePerso) durch Jan Schejbal, Mitglied der Piratenpartei, widerlegt wurde [1], gelang es ihm nun erneut, eine Lücke im System des ePerso aufzudecken. So ist es mit einfachsten Mitteln möglich, die PIN eines Nutzers auszuspähen, ohne direkt auf dem Computer des Opfers eine Manipulation durchführen zu müssen, ganz ohne Trojaner und Viren. Der Angriff wird beim Anmeldevorgang auf der Webseite http://fsk18...
Weiterlesen

 

Das neue Thüringer Kita-Gesetz – Ein Sieg für die Bürgerbeteiligung

Das Volksbegehren für eine bessere Familienpolitik in Thüringen hatte sich große Ziele gesetzt: Die wichtigsten Forderungen waren die Einstellung von 2.000 weiteren Fachkräften für Erziehung, die Ausweitung der Betreuungszeit auf mindestens 10 Stunden täglich, sowie ein Anspruch für eine Kinderbetreuung ab dem ersten Geburtstag. Knapp 60.000 Unterschriften von Thüringer Bürgern konnten bisher dafür landesweit gesammelt werden. Noch vor Abschluss des Volksbegehrens hat der Thüringer Landtag  h...
Weiterlesen

 

Demokratieverständnis des thüringer Ministerpräsidenten?

Pressemitteilung - Veröffentlicht am 10. August 2009 Die beiden letzten Wahlkampfauftritte des thüringer Ministerpräsidenten Dieter Althaus hinterließen bei den anwesenden Bürgern und bei der thüringer Piratenpartei einen fahlen Beigeschmack. So erregten bereits bei der ersten Veranstaltung in Ilmenau seine Anhänger die Aufmerksamkeit, indem Sie versuchten, unliebsame Meinungsäußerungen verschiedener Gäste zu unterdrücken. (mehr …)

 

Indexseiten: Inhaltsfuß